Naturforschende Gesellschaft in Zürich

Die Naturforschende Gesellschaft in Zürich NGZH ist eine 1746 gegründete Gelehrten­gesellschaft zur Förderung der Natur­wissen­schaften.
Heute engagiert sie sich insbeson­dere für den Dialog zwischen den einzelnen Disziplinen und mit der interessierten Öffentlich­keit.

Mitglied der Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT)

Vierteljahrsschrift 2 | 2016

Vierteljahrsschrift 2 | 2016
Aktuelle Ausgabe:
Vierteljahrsschrift 2 | 2016

Die Vierteljahrsschrift der NGZH erscheint seit 1856. Schon zuvor erschienen die «Mittheilungen» (1847 bis 1856) und die «Verhandlungen» (1825 bis 1837) der Gesellschaft.

Exemplare der Vierteljahrsschriften können bestellt werden unter: .(JavaScript must be enabled to view this email address)

Einzelverkaufspreis für Vierteljahrsschriften CHF 10.– + Versandkosten

Die Vierteljahrsschriften sind in der NGZH-Mitgliedschaft inbegriffen! Mitgliedschaft

Neujahrsblatt 2016

Der Pfäffikersee
Aktuelle Ausgabe:
Der Pfäffikersee

Das reich bebilderte Werk zeigt auf über 200 Seiten den Pfäffikersee als wertvollen Lebensraum für seltene Pflanzen, Vögel und Fische sowie vielfältiges Kleingetier. Der Naturschutz wird grossgeschrieben und auch die Geschichte des etwa 20’000 Jahre alten Sees kommt nicht zu kurz. Die NZZ nannte das Werk denn auch “eine Biografie des Pfäffikersees”.

Das Neujahrsblatt der NGZH erscheint seit 1799. Schon zuvor erschienen die «Abhandlungen» der Gesellschaft (1761, 1764, 1766).

Exemplare der Neujahrsblätter können bestellt werden unter: .(JavaScript must be enabled to view this email address)

Einzelverkaufspreis für Neujahrsblätter CHF 30.– + Versandkosten.

Die Neujahrsblätter sind in der NGZH-Mitgliedschaft inbegriffen! Mitgliedschaft

Einblicke —

Unser Veranstaltungsprogramm 2016

weiterlesen…

Agenda — , 18:15–20:00 Uhr

Virus gegen Goliath

Erste Veranstaltung in der NGZH-Reihe «Wissenschaft zum Anfassen»

Prof. Dr. med. vet. Mathias Ackermann, Direktor Virologisches Institut, Vetsuisse-Fakultät

Am 21. Juli 1988 verstarb das Elefantenmädchen Lohimi völlig unerwartet nach einer nur wenige Stunden dauernden Krankheit. Bei der Obduktion wurden Gefässblutungen sowie Einschlusskörperchen in den Wänden der Blutgefässe festgestellt, welche darauf hin deuteten, dass es sich bei dieser Erkrankung um eine Infektion mit Herpesviren handeln könnte. Der Referent wird die Geschichte dieser Krankheit nachzeichnen und eigene Untersuchungen zur Epidemiologie dieser Viren sowie zu ihrer Behandlung vorstellen.

Universität Zürich
Karl Schmid-Strasse 4
Eingang Künstlergasse
8006 Zürich

Hörsaal KO2 D 54

Eintritt frei
Gäste willkommen

Agenda — , 17:00–19:30 Uhr

Chemikalien im Abwasser—Und (nicht) im Gewässer

Zweite Veranstaltung in der NGZH-Reihe «Wissenschaft zum Anfassen»

Führung mit Dr. Thomas Lichtensteiger (ökologische Massnahmen an Gebäude und Umgebung/Chriesbach-Revitalisierung) und Dr. Piet Spaak (neue, in Europa einzigartige Versuchsteichanlage).

Vortrag von PD Dr. Kathrin Fenner, Eawag, Abteilung Umweltchemie. Oft sind wir uns nicht bewusst, wie viele verschiedene Chemikalien durch unseren täglichen Gebrauch über das Abwasser in den Wasserzyklus gelangen. In diesem Vortrag werden wir der Frage nachgehen, inwiefern sie mit verschiedenen Verfahren der Abwasserbehandlung aus dem Wasser entfernt werden können. Was leistet die herkömmliche biologische Abwasserbehandlung? Lässt sich die Situation verbessern durch weitergehende Verfahren, wie sie in der Schweiz im Rahmen des neuen Gewässerschutzgesetzes eingeführt werden?

Nach dem Vortrag wird von der Eawag ein Apéro offeriert.

Eawag Dübendorf
Forum Chriesbach
Überlandstrasse 133
8600 Dübendorf

Tram 12, Haltestelle «Giessen» oder «Neugut»
Bus 760, Haltestelle «Empa»

Anmeldung bis 24.10.2016 an Herrn Kurt Tobler (sekretariat@ngzh.ch)

weitere Termine…