Naturforschende Gesellschaft in Zürich

Die Naturforschende Gesellschaft in Zürich NGZH ist eine 1746 gegründete Gelehrten­gesellschaft zur Förderung der Natur­wissen­schaften.
Heute engagiert sie sich insbeson­dere für den Dialog zwischen den einzelnen Disziplinen und mit der interessierten Öffentlich­keit.

Mitglied der Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT)

Vierteljahrsschrift 1 | 2016

Vierteljahrsschrift 1 | 2016
Aktuelle Ausgabe:
Vierteljahrsschrift 1 | 2016

Die Vierteljahrsschrift der NGZH erscheint seit 1856. Schon zuvor erschienen die «Mittheilungen» (1847 bis 1856) und die «Verhandlungen» (1825 bis 1837) der Gesellschaft.

Exemplare der Vierteljahrsschriften können bestellt werden unter: .(JavaScript must be enabled to view this email address)

Einzelverkaufspreis für Vierteljahrsschriften Fr. 10.– + Versandkosten

Die Vierteljahrsschriften sind in der NGZH-Mitgliedschaft inbegriffen! Mitgliedschaft

Neujahrsblatt 2016

Der Pfäffikersee
Aktuelle Ausgabe:
Der Pfäffikersee

Das reich bebilderte Werk zeigt auf über 200 Seiten den Pfäffikersee als wertvollen Lebensraum für seltene Pflanzen, Vögel und Fische sowie vielfältiges Kleingetier. Der Naturschutz wird grossgeschrieben und auch die Geschichte des etwa 20’000 Jahre alten Sees kommt nicht zu kurz. Die NZZ nannte das Werk denn auch “eine Biografie des Pfäffikersees”.

Das Neujahrsblatt der NGZH erscheint seit 1799. Schon zuvor erschienen die «Abhandlungen» der Gesellschaft (1761, 1764, 1766).

Exemplare der Neujahrsblätter können bestellt werden unter: .(JavaScript must be enabled to view this email address)

Einzelverkaufspreis für Neujahrsblätter Fr. 30.– + Versandkosten.

Die Neujahrsblätter sind in der NGZH-Mitgliedschaft inbegriffen! Mitgliedschaft

Einblicke —

Zürichs erster Whistleblower? Wie der Glaube an Zahlen einen Pfarrer ins Verderben führte

weiterlesen…

Agenda — , 14:15–15:30 Uhr

Smartphone-App für Zeckenschutz

Wie moderne Technologien für den Schutz von zeckenübertragenen Krankheiten genutzt werden.

Demonstration mit Werner Tischhauser (ZHAW)

Universität Zürich
Botanischer Garten
Grosser Hörsaal
Zollikerstrasse 107
8008 Zürich

Agenda — , 13:00–20:00 Uhr

Spezialführungen zum Merkurtransit

Am 9. Mai 2016 kommt es zu einem Merkurtransit. Dabei zieht der Planet Merkur von der Erde aus gesehen vor der Sonne vorbei. Voraussetzung für einen Planetentransit ist, dass die Umlaufbahn des Planeten innerhalb jener der Erde liegt. Dies ist bei Merkur und Venus der Fall.

Bei einem Planetentransit wandert der Planet als schwarzer Fleck über die Sonne. Wegen der geringen scheinbaren Grösse von Merkur, ist ein Merkurtransit im Gegensatz zu einem Venustransit mit Sonnenfinsternis-Brille nicht zu sehen. Es braucht ein Teleskop mit mindestens ca. 50-facher Vergrösserung. Das Teleskop muss zwingend mit einem speziellen Sonnenfilter ausgestattet sein.

Urania-Sternwarte
Uraniastrasse 9
8001 Zürich

Führungen nur bei gutem Wetter!

Reservationen sind nicht möglich!

Kosten:

CHF 15.–
CHF 10.– für Jugendliche
CHF 5.– für Kinder

weitere Termine…