Naturforschende Gesellschaft in Zürich

Die Naturforschende Gesellschaft in Zürich NGZH ist eine 1746 gegründete Gelehrten­gesellschaft zur Förderung der Natur­wissen­schaften.
Heute engagiert sie sich insbeson­dere für den Dialog zwischen den einzelnen Disziplinen und mit der interessierten Öffentlich­keit.

Mitglied der Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT)

Vierteljahrsschrift 3 | 2017

Vierteljahrsschrift 3 | 2017
Aktuelle Ausgabe:
Vierteljahrsschrift 3 | 2017

Die Vierteljahrsschrift der NGZH erscheint seit 1856. Schon zuvor erschienen die «Mittheilungen» (1847 bis 1856) und die «Verhandlungen» (1825 bis 1837) der Gesellschaft.

Exemplare der Vierteljahrsschriften können bestellt werden unter: .(JavaScript must be enabled to view this email address)

Einzelverkaufspreis für Vierteljahrsschriften CHF 10.– + Versandkosten

Die Vierteljahrsschriften sind in der NGZH-Mitgliedschaft inbegriffen! Mitgliedschaft

Neujahrsblatt 2017

Brennglas des Wissens
Aktuelle Ausgabe:
Brennglas des Wissens

Vor 100 Jahren schenkte die NGZH sämtliche 30’000 Bände ihrer Bibliothek der ZB und legte damit einen wichtigen naturwissenschaftlichen Grundstock. Das von Heinzpeter Stucki und Martin Schwyzer herausgegebene Neujahrsblatt beschreibt die Geschichte der NGZH-Bibliothek bis hin zur laufenden Digitalisierung im Projekt DigiTUR und enthält schöne Illustrationen aus den originalen handkolorierten Tafelwerken.

Das Neujahrsblatt der NGZH erscheint seit 1799. Schon zuvor erschienen die «Abhandlungen» der Gesellschaft (1761, 1764, 1766). – Das thematisch jeweils verwandte Jugend-Neujahrsblatt erscheint seit 1996.

Exemplare der Neujahrsblätter können bestellt werden unter: .(JavaScript must be enabled to view this email address)

Einzelverkaufspreis für Neujahrsblätter CHF 25.– + Versandkosten.

Die Neujahrsblätter sind in der NGZH-Mitgliedschaft inbegriffen! Mitgliedschaft

Einblicke —

NGZH-Veranstaltungsprogramm – Herbstsemester 2017

weiterlesen…

Agenda — , 18:15–20:15 Uhr

Von der Fluoreszenz zum Fraktal – Die Wechselwirkung von Molekül und Licht

Dr. René M. Oetterli, Leiter Science Lab, Chemisches Institut der Universität Zürich

In einem ersten Teil werden fluoreszierende, chemo-lumineszierende und oszillierende Reaktionsmischungen vorgeführt, wobei maximal 18 Teilnehmer selbst Experimente ausprobieren können. Der Referent wird dabei das wissenschaftliche Verständnis der zugrunde liegenden molekularen Vorgänge erläutern. Im zweiten Teil wird der eidgenössische Forschungsschwerpunkt LightChEC an der Uni Zürich erläutert, in dessen Rahmen die Entwicklung der künstlichen Photosynthese erforscht wird. Ein Besuch der Versuchsapparaturen für dieses Projekt bildet den Abschluss der Veranstaltung.

Universität Zürich-Irchel
Seminarraum Y11-F-06

Agenda — , 18:00–21:30 Uhr

Science Dinner und Jugendpreis 2017

Dr. Fritz Gassmann, Physiker ETH, ehem. Paul Scherrer Institut
Florence Bernhard, Leiterin Gesamtschule Winterthur

Michael Faraday hat vor 150 Jahren jeweils vor Weihnachten Gäste in seinem Institut mit neuesten physikalischen Entdeckungen verblüfft. Auch in der NGZH war es üblich, bei Zusammenkünften Experimente zu zeigen. Wir möchten diese Tradition unserer Zeit anpassen und in gediegener Atmosphäre zu Apero und 3-Gang Gourmet-Menu physikalische Experimente zeigen, die zur Nachahmung anregen und selbst Naturwissenschaftler in Erstaunen versetzen. Die teilweise mit Haushaltgegenständen durchgeführten Versuche zeigen, wie stark die Naturwissenschaften unser Leben prägen und wie unterhaltsam Physik sein kann. Wichtig ist bei diesem gesellschaftlichen Anlass auch die Möglichkeit, NGZH-Mitglieder untereinander bekannt zu machen und Nichtmitgliedern unsere Gesellschaft vorzustellen.

Restaurant Löwen, Meilen (rechtes Zürichseeufer)
Anmeldung bis 13. Nov. und Vorauszahlung Fr. 71.– pro Person bis 27. Nov. erforderlich. Gäste sind herzlich willkommen.

weitere Termine…

Mitglieder-Aktion:

NGZH-Mitgliedschaft gratis verschenken!

Newsletter-Anmeldung…