Agenda

, 18:15–20:00 Uhr

Gravitationswellen – ein neues Fenster zur Erforschung des Universums

Gravitationswellen – ein neues Fenster zur Erforschung des Universums

Prof. Dr. Philippe Jetzer, Physik-Institut der Universität Zürich

Die Existenz von Gravitationswellen wurde bereits im Jahre 1916 von Einstein im Rahmen der Allgemeinen Relativitätstheorie vorausgesagt. Jedoch wurden diese erst im Jahre 2015 zum ersten Mal mit erdgebundenen Detektoren direkt nachgewiesen.

Es gibt konkrete Pläne der ESA (European Space Agency), um ein Gravitationswellen-Observatorium im Weltall zu platzieren: LISA (= Laser Interferometer Space Antenna) besteht aus einer Anordnung von drei Raumsonden, die in Form eines nahezu gleichseitigen Dreiecks hinter der Erde entlang der Erdbahn um die Sonne kreisen.

Wegen erheblicher Schwierigkeiten bei der Entwicklung von LISA hat die ESA beschlossen, LISA Pathfinder zu bauen mit dem Ziel, Teile der nötigen Technologien im Weltall zu erproben.

Ort

ETH Zürich
HG E 21, Rämistrasse 101
8001 Zürich

, 10:00–12:00 Uhr

Bäächtelistag 2018 – Stubenhitze und Neujahrsblätter

Bäächtelistag 2018 – Stubenhitze und Neujahrsblätter

Neujahrsblatt der NGZH von Rosmarie Honegger: «Berner Bundeshaus-Botanik im Jugendstil: Die Ständeratssitze im Nationalratssaal»

Ort

Zentralbibliothek Zürich
Zähringerplatz 6
8001 Zürich

Eintritt frei

www.ngzh.ch/…