Agenda

, 18:15–20:00 Uhr

Virus gegen Goliath

Virus gegen Goliath

Erste Veranstaltung in der NGZH-Reihe «Wissenschaft zum Anfassen»

Prof. Dr. med. vet. Mathias Ackermann, Direktor Virologisches Institut, Vetsuisse-Fakultät

Am 21. Juli 1988 verstarb das Elefantenmädchen Lohimi völlig unerwartet nach einer nur wenige Stunden dauernden Krankheit. Bei der Obduktion wurden Gefässblutungen sowie Einschlusskörperchen in den Wänden der Blutgefässe festgestellt, welche darauf hin deuteten, dass es sich bei dieser Erkrankung um eine Infektion mit Herpesviren handeln könnte. Der Referent wird die Geschichte dieser Krankheit nachzeichnen und eigene Untersuchungen zur Epidemiologie dieser Viren sowie zu ihrer Behandlung vorstellen.

Ort

Universität Zürich
Karl Schmid-Strasse 4
Eingang Künstlergasse
8006 Zürich

Hörsaal KO2 D 54

Eintritt frei
Gäste willkommen

www.vetsuisse.ch/…

, 17:00–19:30 Uhr

Chemikalien im Abwasser—Und (nicht) im Gewässer

Chemikalien im Abwasser—Und (nicht) im Gewässer

Zweite Veranstaltung in der NGZH-Reihe «Wissenschaft zum Anfassen»

Führung mit Dr. Thomas Lichtensteiger (ökologische Massnahmen an Gebäude und Umgebung/Chriesbach-Revitalisierung) und Dr. Piet Spaak (neue, in Europa einzigartige Versuchsteichanlage).

Vortrag von PD Dr. Kathrin Fenner, Eawag, Abteilung Umweltchemie. Oft sind wir uns nicht bewusst, wie viele verschiedene Chemikalien durch unseren täglichen Gebrauch über das Abwasser in den Wasserzyklus gelangen. In diesem Vortrag werden wir der Frage nachgehen, inwiefern sie mit verschiedenen Verfahren der Abwasserbehandlung aus dem Wasser entfernt werden können. Was leistet die herkömmliche biologische Abwasserbehandlung? Lässt sich die Situation verbessern durch weitergehende Verfahren, wie sie in der Schweiz im Rahmen des neuen Gewässerschutzgesetzes eingeführt werden?

Nach dem Vortrag wird von der Eawag ein Apéro offeriert.

Ort

Eawag Dübendorf
Forum Chriesbach
Überlandstrasse 133
8600 Dübendorf

Tram 12, Haltestelle «Giessen» oder «Neugut»
Bus 760, Haltestelle «Empa»

Anmeldung bis 24.10.2016 an Herrn Kurt Tobler (sekretariat@ngzh.ch)

www.eawag.ch/…

, 18:00–20:30 Uhr

Neonatologie—Den Start ins Leben unterstützen

Neonatologie—Den Start ins Leben unterstützen

Dritte Veranstaltung in der NGZH-Reihe «Wissenschaft zum Anfassen»

Prof. Dr. med. Traudel Saurenmann, Direktorin und Chefärztin des Dept. Kinder- und Jugendmedizin und ihr Team

Der Besuch wird in alternierenden Gruppen durchgeführt: Einführung durch Dr. Lukas Hegi, Chefarzt Neonatologie; Rundgang über Station («echte» Früh- und Neugeborene und ihre Eltern); Demonstration der technischen Geräte an einer Neugeborenen-Puppe; Vortrag über Adaptationsprozesse nach der Geburt, mögliche Schwierigkeiten, Besonderheiten bei Frühgeborenen; Eltern-Kind-Bindung.

Beantwortung von Fragen beim anschliessenden Apéro offeriert vom KSW.

Ort

Kantonsspital Winterthur
Brauerstrasse 15
Hochhaus 14. Stock
Sitzungszimmer

Bus 3 oder 674 ab Bahnhof Winterthur bis Haltestelle «Spital»

Anmeldung bis 31.10.2016 an Frau Rahel Uhlmann (052 266 28 30, rahel.uhlmann@ksw.ch)

www.ksw.ch/…

, 18:15–19:30 Uhr

Der St. Galler Globus—Entdeckungen und Überraschungen

Der St. Galler Globus—Entdeckungen und Überraschungen

Vierte Veranstaltung in der NGZH-Reihe «Wissenschaft zum Anfassen»

Dipl. geogr. Jost Schmid-Lanter, Leitung Abteilung Karten und Panoramen, Zentralbibliothek Zürich

Der St. Galler Globus ist einer der wenigen Grossgloben des 16. Jahrhunderts. Bis im Sommer 2015 waren keine Dokumente bekannt, die von seinem Ursprung erzählen könnten. Dann tauchte ein aufwändig koloriertes Abbild dieses Globus auf, das wohl zum Verkauf des Objekts 1595 an den Fürstabt von St. Gallen diente. Dank diesem Pergament kann der ursprüngliche Zustand des Globus rekonstruiert werden, und es sind Rückschlüsse auf die Herkunft möglich.

Ort

Landesmuseum
Museumstrasse 2
8001 Zürich

Eintritt frei
Gäste willkommen

www.nationalmuseum.ch/…

, 18:15–20:00 Uhr

Frühwarnsysteme für Naturereignisse sowie Vergabe der NGZH-Jugendpreise 2016

Frühwarnsysteme für Naturereignisse sowie Vergabe der NGZH-Jugendpreise 2016

Fünfte Veranstaltung in der NGZH-Reihe «Wissenschaft zum Anfassen»

Dr. Lorenz Meier, Geopraevent AG, Zürich

Naturgefahren wie Bergstürze, Murgänge, Lawinen oder Flutwellen aus auslaufenden Gletscherseen erregen immer wieder die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit. Sie faszinieren und beängstigen uns zugleich. Und sie führen uns vor Augen, dass unsere durchdigitalisierte Gesellschaft noch nicht alles unter Kontrolle hat. Gegen häufige Ereignisse ist man in der Schweiz mit baulichen Massnahmen wie Brücken oder Tunnels gut geschützt. Doch was gibt es für Möglichkeiten, sich vor grossen und seltenen Ereignissen zu schützen? Mittels automatisierter Messungen vor Ort oder auf Distanz, zum Beispiel mit Radar- oder Lasergeräten, lassen sich viele Ereignisse im Voraus erkennen und die nötigen Massnahmen treffen.

Ort

Universität Zürich
Karl Schmid-Strasse 4
Eingang Künstlergasse
8006 Zürich

Hörsaal KO2 D 54

Eintritt frei
Gäste willkommen

www.geopraevent.ch/…

, 18:15–20:00 Uhr

Über die Zukunft der Museen und Sammlungen der Universität Zürich

Über die Zukunft der Museen und Sammlungen der Universität Zürich

Sechste Veranstaltung in der NGZH-Reihe «Wissenschaft zum Anfassen»

Prof. Dr. Felix R. Althaus, Delegierter der Universitätsleitung und ehemaliger Dekan der Vetsuisse-Fakultät

Die 8 Museen und 13 Sammlungen der Universität ziehen jährlich rund 330’000 Besuchende an. In einem neuen Gesamtkonzept soll eine Fokussierung von kleineren Disziplinenmuseen zu grösseren Themenmuseen erreicht werden. Als erstes wird über die Zusammenlegung des Anthropologischen, des Botanischen, des Paläontologischen und des Zoologischen Museums ein Naturmuseum zum Kernthema «Evolution und Biodiversität» entstehen. Die an vielen Standorten zerstreuten Sammlungen werden in einem zentralen Speicherdepot zusammengefasst, und durch eine Digitalisierungsstrategie soll der Aussenauftritt verstärkt werden.

Ort

Universität Zürich
Karl Schmid-Strasse 4
Eingang Künstlergasse
8006 Zürich

Hörsaal KO2 D 54

Eintritt frei
Gäste willkommen

www.alumni.uzh.ch/…

, 10:00–12:00 Uhr

Stubenhitze und Neujahrsblätter-Verkauf 2017

Stubenhitze und Neujahrsblätter-Verkauf 2017

Wir starten ins neue Jahr mit dem traditionellen Zürcher Berchtoldstag-Anlass.

Ort

Zentralbibliothek Zürich
Zähringerplatz 6
8001 Zürich

Eintritt frei
Gäste willkommen

www.zb.uzh.ch/…